Close

Sprachmittlung und mehrsprachige Arbeit in den PSZ

Die Angebote der Psychosozialen Zentren werden in der Regel in Zusammenarbeit mit geschulten Sprachmittler*innen umgesetzt. Die Psychosozialen Zentren arbeiten seit ihrer Gründung mit Sprachmittler*innen zusammen und führen auch Fortbildungen für Sprachmittelnde zu den Spezifika der Arbeit mit traumatisierten Geflüchteten durch.

Die enge Zusammenarbeit mit Sprachmittler*innen gewährleistet das interdisziplinäre Leistungsangebot der PSZ und damit eine Versorgung von Menschen ohne oder mit geringen Deutschkenntnisse/n überhaupt stattfinden kann. 2019 fanden 59,4 % aller Beratungen/Therapien in den PSZ mit Sprachmittlung statt.

Oft sind die Teams der Psychosozialen Zentren selbst divers und mehrsprachig zusammengesetzt, so dass in einigen Sprachen auch auf muttersprachlichem Niveau in einer anderen gemeinsamen Sprache kommuniziert werden kann. Weil die Klient*innen der PSZ insgesamt aber aus über 70 verschiedenen Herkunftsländern kommen, sind auch die Sprachen, die sie sprechen, sehr vielfältig.

Darüber hinaus arbeiten in den PSZ Berater*innen und Therapeut*innen mit verschiedenen Sprachkompetenzen, sodass weitere 12,0 % der Beratungen/Therapien in einer anderen gemeinsamen Fremdsprache durchgeführt werden konnten. 28,7% der Angebote wurden auf Deutsch und/oder Englisch durchgeführt (Durchschnittswerte, n=40 PSZ mit insgesamt 21.083 Klient*innen).

Der aktuelle Datenbericht der BAfF.

Nutzung und Finanzierung von Sprachmittlung

In zwei Befragungen im Jahr 2021 wurde erhoben, welche Sprachmittlungsangebote Akteur*innen der psychotherapeutischen und psychosozialen Versorgung kennen und nutzen und wie die Finanzierung geregelt ist. Ein zentrales Ergebnis lautet:

Das Grundrecht auf angemessene gesundheitliche Versorgung gilt derzeit nicht für alle. Insbesondere Menschen mit geringen oder keinen Deutschkenntnissen können häufig nicht psychotherapeutisch behandelt werden. Speziell für geflüchtete Menschen ist der Zugang zu psychotherapeutischer Versorgung erschwert.

Das Papier „Sprachmittlung in der psychotherapeutischen und psychosozialen Versorgung“ mit weiteren Ergebnissen aus den Befragungen und die darausfolgenden Forderungen der BAfF zum Thema Sprachmittlung.


VIDEO FÜR FACHKRÄFTE:
BERATUNG UND THERAPIE MIT GEFLÜCHTETEN. ARBEIT MIT SPRACHMITTLUNG

Professionelle Sprachmittlung ist für die Arbeit mit Geflüchteten in Beratungsstellen, Kran- kenhäusern, psychotherapeutischen oder ärztlichen Praxen unerlässlich. Die Arbeit mit Sprachmittlung bringt neben der sprachlichen Verständigung auch weitere Vorteile mit sich.

Die BAfF erklärt in einem Video, welche Regeln beachtet werden müssen, damit eine The- rapie zu dritt gut funktioniert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Video ist abrufbar unter: http://www.baff-zentren.org/videos/

Unter http://www.baff-zentren.org/sprachmittlung/ stellen wir außerdem Arbeitshilfen und Musteranträge zur Verfügung, um die Kostenübernahme für Sprachmittlung bei der zuständigen Sozialbehörde zu erleichtern.