Praktikum

Praktikumsstelle bei der Bundesweiten Arbeitsgemeinschaft der psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer (BAfF) zu vergeben

Zur Zeit haben wir leider keinen Praktikumsplatz frei!

In der Regel sollten für ein Praktikum in der Geschäftstelle der BAfF e.V. in Berlin in Teilzeit (4 Tage/Woche) 6 Monate eingeplant werden und das Praktikum im Rahmen des Studiums ein Pflichtpraktikum sein.

Die BAfF e.V. ist der Dachverband der Zentren, Einrichtungen und Initiativen, die sich die psychotherapeutische, soziale und medizinische Behandlung und Versorgung von Geflüchteten in Deutschland zur Aufgabe gemachte haben. Dabei verfolgen unsere Aktivitäten das Ziel, die öffentliche und auch die professionelle Wahrnehmung für die Folgen organisierter Gewalt und unfreiwilligen Exils zu sensibilisieren. Indem wir dabei auch Geflüchteten selbst eine Stimme im öffentlichen Raum geben, klären wir die Öffentlichkeit über die prekären Lebensbedingungen dieser gesellschaftlichen Gruppe auf. Wir setzen wissenschaftliche Impulse zur Klärung von Forschungsfragen, fördern und koordinieren den Austausch von Erfahrung, Wissen und Information zwischen AkteurInnen, die sich im Flüchtlingsschutz engagieren, veranstalten Fortbildungen, Sensibilisierungstrainings und Expertenrunden, sind kontinuierlich im Gespräch mit Entscheidungsträgerinnen des Gesundheits- und Sozialsystems und setzen uns für den Abbau von Barrieren ein, die Geflüchtete am Zugang zu Gesundheitsfürsorge und sozialen Sicherheitssystemen behindern.

Wir bieten:
•    Vertiefte Einblicke in die Flüchtlings-/ Asyl- und Menschenrechtspolitik – insbesondere im Bereich der gesundheitlichen und psychosozialen Versorgung.
•    Möglichkeiten zur Erweiterung des Fachwissens in den Bereichen Psychotraumatologie, Versorgungsforschung, Gesundheits- und Sozialpolitik
•    Einblicke in die komplexe und spannende Arbeit einer NGO mit sehr breit gefächerten Arbeitsinhalten:
•    Projektarbeit zu verschiedenen Themen der psychosozialen Versorgung
•    Vernetzung und Austausch zwischen den Mitgliedszentren und mit Fachverbänden
•    Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit
•    Fundraising, Finanzierungsmöglichkeiten, Antrags- und Berichtswesen
•    Tagungs- und Veranstaltungsorganisation
•   Möglichkeiten, sich bspw. im Forschungsprojekt oder bei der BAfF Akademie aktiv in Konzeptions- und Planungsprozesse einzubringen
•    die Möglichkeit einer weitgehend freien Zeiteinteilung während des Praktikums
•    Jedoch keine Einblicke in KlientInnengespräche und – beratungen

Wir erwarten:
•    StudentInnen der Psychologie, Sozial-/Politikwissenschaften oder Public Health (das Praktikum muss im Rahmen des Studiums ein Pflichtpraktikum sein)
•    sehr gute Methodenkenntnisse: quantitative & qualitative Methoden; wissenschaftliches Arbeiten; Statistiksoftware
•    hohe Motivation und Interesse an der Arbeit in einer NGO, auch an organisatorischen Tätigkeiten
•    Interesse an Flüchtlings-/ Asyl- und Menschenrechtspolitik
•    sehr gute EDV-Kenntnisse (MS Office, ggf. CMS).
•    Organisations- und Teamfähigkeit
•    Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten

Aufgaben der/des PraktikantIn:
•    Literatur- und Hintergrundrecherchen/-analysen/-aufbereitung
•    Unterstützung bei der Projektarbeit
•    Unterstützung bei der Organisation von Tagungen, (Weiterbildungs-)Veranstaltungen und Fachgesprächen
•    Unterstützung bei der Durchführung des Forschungsprojekts (u.a. Transkription)
•    allgemeine Büroarbeiten

Das Praktikum kann mit 150€ + BVG-Azubi-Ticket vergütet werden.

Bei Interesse freuen wir uns über eine E-Mail an lea.flory@baff.zentren.org mit kurzem Anschreiben und Lebenslauf!