Die „BAfF Akademie – Flucht und Psychosoziale Gesundheit“ startet

Unter dem Dach der BAfF Akademie – Flucht und Psychosoziale Gesundheit vereinen wir das gebündelte Wissen aus der Behandlungs- und Beratungspraxis der Psychosozialen Zentren. Neben der Vermittlung von theoretischen und traumasensiblen Grundlagen geht es um die Stärkung der Handlungssicherheit und das Aneignen von Handlungsstrategien im Umgang mit traumatisierten und psychisch belasteten Geflüchteten. Wir passen die Schulungsinhalte laufend den Praxisbedarfen an und sprechen Fachkräfte aus der Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Beratung, Psychotherapie und Psychiatrie an.

In Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnerorganisationen wie medico international und der Psychiatrischen Universitätsklinik der Charité versuchen wir, eine große Brandbreite an AkteurInnen aus der psychosozialen Versorgungspraxis zu erreichen. Dafür bieten wir 1,5-tägige und bedarfsorientierte Weiterbildungen für verschiedene Zielgruppen zu bezahlbaren Preisen an.

Am 16. – 17. März 2017 startet die erste Fortbildung für LehrerInnen in Integrationsklassen. Es folgen Weiterbildungen speziell für Ehrenamtliche, die mit Geflüchteten arbeiten, PsychotherapeutInnen und SozialarbeiterInnen.

Jede Weiterbildungsreihe beinhaltet selbsterfahrungsbasierte Einzel- und Gruppenübungen, in denen durch einen moderierten Meinungs- und Erfahrungsaustausch persönliche Praxisbeispiele reflektiert und kritisch hinterfragt werden um gemeinsam Strategien und praxisrelevante Lösungsvorschläge zu erarbeiten. Neben der Vermittlung von Prinzipien und wichtigen Aspekten der Haltung und Beziehungsgestaltung in der Arbeit mit Geflüchteten, werden auch relevante theoretische Grundlagen der psychosozialen Arbeit auf dem Hintergrund aktueller wissenschaftlicher Kenntnisse vermittelt. Ziel ist es den eigenen Handlungsspielraum im traumasensiblen Umgang mit KlientInnen zu erweitern und die Handlungssicherheit zu fördern. In den Weiterbildungsreihen werden außerdem Reflektions- und Schutzräume angeboten, in denen die Teilnehmenden aus unterschiedlichen Bereichen der Flüchtlingsarbeit miteinander vernetzt werden und in den fachlichen Austausch über ihre eigenen Praxiserfahrungen treten können. Diese können beispielsweise Krisensituationen sein, Unsicherheiten und Belastungen, aber auch gute Strategien und Ansätze in der Arbeit mit Geflüchteten. Somit werden nicht nur Grundlagen über relevante Themenbereiche vermittelt, sondern auch Raum für eine vertiefte Erörterung und Auseinandersetzung mit und über die Praxis geschaffen. Die einzelnen Weiterbildungsreihen werden jeweils im zweier DozentInnen-Team durchgeführt, die fachliche und praktische Expertise in relevanten Themenbereichen haben, wie z.B. Psychotraumatologie, Psychotherapie, psychosoziale Versorgungsstrukturen, Gesundheits- und Versorgungsforschung, asyl- und aufenthaltsrechtliche Rahmenbedingungen für die psychosoziale Arbeit mit Geflüchteten.

Weitere Informationen auf www.baff-zentren.org/akademie