Kategorie : News RSS feed for this section

Psychosoziale Hilfe für traumatisierte Geflüchtete – Unterstützen Sie die BAfF zu Weihnachten

© David-W- / photocase.de

Zum Ende des Jahres wird es Zeit, zurückzuschauen. Was dieses Jahr geprägt hat, sind die Bilder von Tausenden von Menschen, die an den EU-Grenzen standen, sich auf den harten und oft tödlichen Weg über das Mittelmeer gemacht hatten. Verzweiflung, Angst und Trauer waren diesen Menschen ins Gesicht geschrieben. Was genau jede/r Einzelne erlebt hat, wissen […]

Weiterlesen →

Memorandum für faire und sorgfältige Asylverfahren in Deutschland

memo

Gemeinsam mit elf weiteren Wohlfahrtsverbänden, Anwalts- und Richtervereinigungen sowie Menschenrechtsorganisationen hat die BAfF e.V. die Studie „Memorandum für faire und sorgfältige Asylverfahren in Deutschland“ veröffentlicht. Das Bündnis fordert die uneingeschränkte Gewährleistung der asylrechtlichen Verfahrensgarantien. Unabhängig von den Antragszahlen und der Arbeitsbelastung der MitarbeiterInnen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) muss sichergestellt werden, dass Antragstellende ein […]

Weiterlesen →

Die Menschenwürde wird migrationspolitisch relativiert

Die Würde des Menschen... ( <small>Foto von  <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/User:Dontworry" target="_blank">Dontworry</a> <a rel="nofollow" href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/" target="_blank" title="Attribution License"><img src="http://www.baff-zentren.org/wp-content/plugins/wp-inject/images/cc.png" />CC BY-SA 3.0</a></small> )

Die TeilnehmerInnen der 20. Jahrestagung der Bundesweiten Arbeitsgemeinschaft der Psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer (BAfF e.V.) wenden sich mit aller Schärfe gegen die migrationspolitischen Entwicklungen und Gesetzesänderungen des vergangenen Jahres. Auch mit dem neuen Gesetzentwurf zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht[1] zeigt sich wiederholt, dass die Politik mit ihrer Gesetzgebung den Leitsatz der Rechtsprechung des […]

Weiterlesen →

Kürzungen der Hilfen für traumatisierte Flüchtlinge

<small>Foto von  <a href="http://www.flickr.com/photos/95798728@N00/5322543920" target="_blank">Flabber DeGasky</a> <a rel="nofollow" href="http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/" target="_blank" title="Attribution License"><img src="http://www.baff-zentren.org/wp-content/plugins/wp-inject/images/cc.png" /></a></small>

Psychosoziale Betreuung braucht finanzielle Sicherheit Viele Geflüchtete sind durch Erlebnisse von Folter, anderer Formen von Gewalt oder Krieg sowie langandauernder Flucht schwer traumatisiert. Sie benötigen spezialisierte psychosoziale Betreuungs- und Behandlungsangebote – die bislang fast ausschließlich von den Psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer (PSZ) angeboten werden. Die Finanzierung dieser Zentren erfolgt größtenteils mithilfe von Spenden […]

Weiterlesen →

Das Ehrenamt in der psychosozialen Arbeit mit Geflüchteten

Das Ehrenamt in der psychosozialen Arbeit ©BAfF e.V.

Ein Jahr nach dem „Sommer der Solidarität“ – Was bewegte sich? Zwischen praktischer Unterstützungsarbeit und politischer Verantwortung [Das Positionspapier als pdf] Schon vor dem Sommer 2015, der auch „Sommer der Solidarität“ genannt wurde, engagierte sich etwa jede/r Dritte in Deutschland ehrenamtlich in unterschiedlichsten Verbänden, Initiativen und Vereinen[1]. Bereitwillig übernehmen Menschen Verantwortung in den unterschiedlichsten gesellschaftlichen […]

Weiterlesen →

Arbeitshilfe Ermächtigung

© BAfF e.V.

Kurz und knapp: Eine Ermächtigung ist für einzelne TherapeutInnen oder für Institutionen möglich. Wie diese zu beantragen ist, wird hier erklärt. Die Ermächtigung gilt für die Behandlung von Geflüchteten, die bereits länger als 15 Monate in Deutschland sind, bis zur Anerkennung. Dolmetscherkosten müssen weiterhin beim Sozialamt beantragt werden [Die Arbeitshilfe Ermächtigung als pdf zum Download.] […]

Weiterlesen →

Mehr Behandlungskapazitäten durch Ermächtigung zur therapeutischen Behandlung?

Übersichtskarte zu Ermächtigungen in Deutschland

Praktische und strukturelle Hürden beim Ausbau von Behandlungskapazitäten für Geflüchtete Traumatisierte Geflüchtete brauchen Unterstützung und manche auch eine psychotherapeutische Behandlung. Doch die Therapieplätze sind deutschlandweit knapp. Mit dem Instrument der Ermächtigung versucht die Bundesregierung auf den vorhandenen Bedarf der häufig traumatisierten Geflüchteten an psychotherapeutischer Versorgung zu reagieren und Versorgungslücken zu schließen. Die Bundesweite Arbeitsgemeinschaft der […]

Weiterlesen →

Forderungspapier: Mehr Behandlungskapazitäten durch Ermächtigung zur therapeutischen Behandlung?

karte_ermaechtigungen_kl

Von praktischen und strukturellen Hürden beim Ausbau von Behandlungskapazitäten für Geflüchtete [Das Forderungspapier als pdf-Datei] Versorgungssituation Viele Geflüchtete sind durch Erlebnisse von Folter, anderer Formen von Gewalt oder Krieg sowie langandauernder Flucht schwer traumatisiert. Sie benötigen spezialisierte Betreuung und Behandlung. Psychotherapeutische Behandlung für psychische Folgestörungen erhalten sie vor allem in den Psychosozialen Zentren für Geflüchtete […]

Weiterlesen →

Abschiebung trotz schwerer Krankheit?

Foto von Ramdlon (CC0 Public Domain / <a href="https://pixabay.com/de/users/Ramdlon-710044/"pixabay.com</a>)

Seit nunmehr fünf Monaten ist das sogenannte Asylpaket II in Kraft. Doch noch immer herrschen einige Unklarheiten, insbesondere, was die Abschiebehindernisse aus gesundheitlichen Gründen betrifft. Im Asylmagazin 06/2016 hat unsere Rechtspolitische Referentin Nina Hager einen Artikel zu den gesetzlichen Neuregelungen zu Abschiebungshindernissen aus gesundheitlichen Gründen veröffentlicht. Sie erläutert darin, was sich im Hinblick auf Abschiebungsverbote […]

Weiterlesen →

Pressemitteilung: Therapien müssen vertraulich bleiben

<a href="https://pixabay.com/en/holzfigur-stones-life-struggle-980784/">Foto </a>  von <a href="https://pixabay.com/en/users/Counselling-440107/">Counselling</a> <a href="https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de">(CC0 Public Domain)</a>

Pressemitteilung 11.08.2016 Therapien müssen vertraulich bleiben Geplante Aufweichung der ärztlichen Schweigepflicht ist unverhältnismäßig Die Bundesweite Arbeitsgemeinschaft der psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer (BAfF e.V.) kritisiert in hohem Maße die Forderungen von Bundesinnenminister de Maizière, die ärztliche Schweigepflicht zu lockern. Am Donnerstag (11.08.2016) will de Maizière dies mit weiteren Punkten in einem Maßnahmenkatalog des Bundesinnenministeriums […]

Weiterlesen →